Willkommen

Die Universität Kassel verfügt über ein unverkennbares Profil im Bereich der umweltbezogenen Bildung und Forschung, das sich im Leitbild der Universität Kassel und den über 60 Fachgebieten mit Umweltschwerpunkt widerspiegelt. In den letzten Jahren konnten sowohl das Studienangebot als auch die Zahl der Forschungsprojekte in diesem Bereich stetig erhöht werden. Außerdem wurden erfolgreich das Graduiertenzentrum für Umweltforschung und Lehre (gradZ) und das Kompetenzzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) etabliert. Durch die Ernennung von Prof. Dr. Alexander Roßnagel zum Beauftragten für die Umweltprofilentwicklung bestätigte die Hochschulleitung erneut ihren Willen dieses zukunftsweisende Profil auszubauen. Auf den folgenden Seiten finden Sie ein breites Angebot von Informationen über die Umweltkompetenz der Universität Kassel.


Aktuelle Meldungen aus der Universität


Vorlesungsreihe zum Klimawandel wird prämiert für Exzellenz in der Lehre

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis für eine studentische Initiative ging an eine internationale Gruppe von sieben Master-Studierenden des Fachbereichs Ökologische Agrarwissenschaften. Sie hatten im abgelaufenen Wintersemester die englischsprachige Ringvorlesung „Climate Change, migration, and violent extremism: the United Nations' role to prevent and volve the conflicts in the agricultural context“ organisiert. Sie zielte darauf ab, Studierende auf aktuelle, weltpolitisch bedeutende Themen wie Hunger, Klimawandel, Migration und Ressourcenknappheit aufmerksam zu machen und sich im Kontext der Agrarwissenschaften damit auseinanderzusetzen. mehr>>>


Hochschulspezifischer Nachhaltigkeitskodex

Der Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) und das BMBF geförderte Verbundprojekt „Nachhaltigkeit an Hochschulen (HOCH-N): entwickeln – vernetzen – berichten” haben den hochschulspezifischen Nachhaltigkeitskodex zwei Jahre mit Hochschulen aus ganz Deutschland getestet und weiterentwickelt. Am 15.05.2018 war es nun soweit, der RNE hat gemeinsam mit HOCH-N das Ergebnis in Berlin vorgestellt. Bis Ende 2018 wird ein Leitfaden zur Anwendung des HS-DNK entwickelt an dem die Universität Kassel mitarbeitet. mehr>>>


Schwerpunktthema „Nachhaltigkeit“ für den Bereich der Schlüsselkompetenzen

Im akademischen Jahr 2018/19 möchte die Universität Kassel im Bereich der Schlüsselkompetenzen das Schwerpunktthema „Nachhaltigkeit“ in den Vordergrund stellen. Sie plant hierzu eine Vielzahl an Veranstaltungen, u.a. soll es eine Ringvorlesung zum Thema geben. Die Ringvorlesung soll sich primär an Studierende, aber auch an alle anderen Akteure der Hochschule wenden und ggf. in die Umgebung und in die Stadt wirken und für das Thema sensibilisieren.


Nachhaltigkeit auch ein Thema für das Campusfest

Zum Campusfest der Universität Kassel am 07. Juni 2018 wird es einen gemeinsamen Beitrag der Umweltinstitutionen geben. Das Büro für Umweltprofilentwicklung, das Graduiertenzentrum für Umweltforschung und -lehre (GradZ), das Kompetenzentrum für Klimaschutz und Klimaanpassung (CliMA) das Center for Environmental Systems Research (CESR), das studentische Nachhaltigkeitsforum, das integrierte Nachhaltigkeitsmanagement im Betrieb und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) werden sich mit Mitmach-Angeboten und dem druckfrischen neuen Nachhaltigkeitsbericht der Universität zum Campusfest präsentieren. mehr>>>


Integrative Modelling in Sustainability Systems Research – International Symposium – 17th / 18th May 2018

Das Center for Environmental Systems Research (CESR) veranstaltet am 17. und 18. Mai 2018 im Gießhaus ein internationales Symposium zum Thema "Integrative Modelling in Sustainability Systems Research" zu dem alle Lehrenden und Studierenden herzlich eingeladen sind. mehr>>>


"Blauer Kompass": Jetzt abstimmen für zwei Projekte der Uni

Mit gleich zwei Projekten ist die Universität Kassel für die Auszeichnung „Blauer Kompass“ nominiert. Das Umweltbundesamt (UBA) zieht dafür fünfzehn Projekte zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels in die engere Wahl. Eine Expertenjury wählt Ende Mai die Gewinner aus drei Kategorien aus. Zudem konkurrieren die 15 Projekte bis zum 9. Mai bei einer Internetabstimmung um den Publikumspreis. >>mehr


Studierende wünschen sich bessere Governance Strukturen im Nachhaltigkeitsbereich

Am 25. Januar 2018 diskutierten Studierende und MitarbeiterInnen im Gießhaus der Universität Kassel gemeinsam darüber wie die Universität das Ziel der hessischen Landesregierung einer CO2 neutralen Verwaltung erreichen kann und wo Studierende und Mitarbeitende ansetzen können, um gemeinsam die Universität nachhaltiger zu gestalten. >>mehr


Einladung zur Podiumsdiskussion: "Vom Berichten zum Handeln - Unsere Uni gemeinsam zukunftsfähig gestalten"

"Vom Berichten zum Handeln - Unsere Uni gemeinsam zukunftsfähig gestalten" eine Kooperationsveranstaltung studentischer Initiativen der Uni Kassel und dem netzwerk n e.V.. Nachdem es bei der Klimakonferenz in Bonn (COP23) um die...[mehr]


Aus Ideen werden Projekte für eine „Nachhaltige Universität“

Leider konnten zum Ideenwettbewerb "Nachhaltige Universität" (SS2017) nicht alle der insgesamt 73 eingereichten Ideen prämiert werden, sodass eine Auswahl getroffen werden musste. Da einige der eingereichten aber nicht prämierten Ideen, konzeptionell noch Weiterentwicklungsbedarf hatten, wurde jedoch den Ideengebern die Möglichkeit gegeben, ihre Vorschläge innerhalb des Projektstudiums "Lehre für eine nachhaltige Universität" weiterzuentwickeln. >>mehr


Prof. Maria Finckh warnt vor Risiken von Glyphosat

Die Agrarwissenschaftlerin Prof. Maria Finckh spricht im Deutschlandfunk über ihre Forderung zu einem geordneten Ausstieg aus der Nutzung von Glyphosat in der Landwirtschaft. Ihrer Meinung nach, könnte aufgrund zunehmender Antibiotika-Resistenzen das Ende des Herbizids plötzlich kommen und die Bauern dann überfordern. » mehr


Wurzelbehandlung für Umweltverschmutzung

Ein Bericht, der unter Leitung eines Kasseler Wissenschaftlers erstellt worden ist, dient als Grundlage für das derzeitige Treffen der Umweltgeneralversammlung der Vereinten Nationen. Eine Kernaussage: Eine langfristige, globale Umweltpolitik muss an den Wurzeln ansetzen, nämlich am Ressourcenverbrauch. "End-of-Pipe"-Maßnahmen wie Katalysatoren für Fahrzeuge sind oft nur Scheinlösungen. >> mehr


Siegerteams des Wettbewerbs Energiewende präsentieren ihre Projekte

Drei Teams von Studierenden sind im Rahmen des Wettbewerbs Energiewende für ihre Projekte ausgezeichnet worden. Bei dem von der Universität Kassel und der cdw Stiftung gGmbH gemeinsam veranstalteten Wettbewerb setzten Kasseler Studierende in Teams mit jeweils 10.000 € eine Idee zum Thema Energiewende um. Die Teams haben nun auf der Abschlussveranstaltung am 3. November ihre Projekte vorgestellt. Aus jedem der Projekte ist inzwischen mehr geworden als ein Wettbewerbsbeitrag. >>mehr


Preise im Ideenwettbewerb „Ökologische Nachhaltigkeit“ vergeben.

Zum Campusfest am 29. Juni 2017 wurden die Preisträgerinnen und Preisträger des Ideenwettbewerbs vom Präsidenten Herrn Prof. Dr. Reiner Finkeldey und Prof. Dr. Alexander Roßnagel (Leiter der Kommission für ökologische Nachhaltigkeit) feierlich gekürt.  »mehr