Aktuelles

15.12.2016 18:44

Gründung eines UniGardening~NetzWerk – „der essbare Campus“

Derzeit wird im Rahmen der Gründung eines UniGardening~NetzWerk an der Konzepterstellung unterschiedlicher Lehrveranstaltungsformate gearbeitet. Eine „grüne Oase“ mitten auf dem Campus der Universität Kassel soll bald Wirklichkeit werden. Die Initiative lädt alle ein, die aktiv an der Entstehung mitwirken möchten.

Angeregt durch das Siegerprojekt „UniGardening~NetzWerk“ des yooweedoo Ideenwettbewerbs 2016, das als Zusammenschluss von engagierten Studierenden, Uni-Fachgebieten und weiteren Hochschulinternen- & externen Akteuren an der TU Berlin initiiert wurde, möchten auch wir eine UniGardening Initiative an der Universität Kassel starten.

Ein erstes Treffen, der am Thema Interessierten, hat bereits am 28.11.2016 stattgefunden. Es waren sowohl Studierende, als auch wiss. Mitarbeitende, die sich für das neue Projekt begeisterten und dem Aufruf zu einem interdisziplinären Zusammenschluss, aus engagierten Studierenden und Mitarbeitern/Fachgebieten/Institutionen der Universität Kassel, nachkamen. Die interdisziplinäre Gruppe stammt aus unterschiedlichen Bereichen, beispielsweise aus der Landschaftsarchitektur, Landschaftsplanung- und Ökologie, Elektrotechnik, Produktdesign, Wirtschaftsingenieurwesen, Ökologische Landwirtschaft, Nachhaltiges Wirtschaften, sowie von Uni Kassel Transfer, um nur einige zu nennen.

Das UniGardening~NetzWerk hat es zum Ziel, ungenutzte Brachflächen durch das Anlegen von Hochbeeten zu einem essbaren Campus zu entwickeln und damit Oasen für alle Sinne zu schaffen. Zudem will es verschiedene Urban Gardening  Konzepte und Methoden erproben und weiterentwickeln. Z.B. in Form von gemeinsamen Lehrveranstaltungen und Projektseminaren zum Thema, ggf. auch im Rahmen des Projektstudiums "Lehre für eine nachhaltige Universität" oder für das Seminar „SchlüsSL“, das als fachbereichsübergreifende Veranstaltung von UniKasselTransfer verantwortet wird. Aber auch die Planung einer Nachhaltigkeitswoche zum Thema "Urban Gardening" ist denkbar.

Mitmachen können Studierende aller Semester und Studiengänge. Es geht uns darum, einen Ort der Kommunikation und des Miteinanders zu schaffen, welcher Treffpunkt zum fleißigen Tun aber auch zum gemeinsamen Verzehr der Ernte sein soll.

Wer über die Aktivitäten des UniGardening~NetzWerk auf dem Laufenden gehalten werden möchte, kann uns gerne kontaktieren und in den Email-Verteiler aufgenommen werden.


Kontakt:

Dipl.-Ing. Nadine Chrubasik
Büro für Umweltprofilentwicklung
Graduiertenzentrum für Umweltforschung und -lehre
umwelt@uni-kassel.de, chrubasik@uni-kassel.de